Verschiedenes

Wie erkenne ich einen Serotonin Mangel?

Im Gehirn scheint Serotonin einen sehr großen Einfluss auszuüben. Unser Wohlbefinden und unsere Glückgefühle werden durch diesen Stoff gelenkt.
Bei Depressionen wurde der Serotoninspiegel im Gehirn oft zu niedrig gemessen.

Auch Angstzustände und Panikattacken stehen neben Depressionen mit einem niedrigen Serotoninspiegel in Zusammenhang. Dennoch sind sich viele Wissenschaftler nicht einig, ob diese Symptome eventuell durch psychische Störungen oder einen Serotoninmangel verursacht werden, oder ob umgekehrt, psychische Störungen zu einem Absinken des Serotoninspiegels führen könnten.

Ist zu wenig Serotonin vorhanden, sind wir schlecht gelaunt, antriebslos und neigen eher zu Depressionen. 

Wo finden wir Serotonin im Körper?

Ein Großteil des Neurotransmitters Serotonin (ein Signalmolekül im Gehirn) wird im Magen-Darm-Trakt produziert. Aber auch im Gehirn. Mit der Nahrung wird die essentielle* Aminosäure Tryptophan aufgenommen. Eine gute Quelle für Tryptophan sind Proteine, die in Kombination mit anderen Aminosäure Serotonin für uns bereitstellen.
* Essentiell bedeutet, dass wir diese Aminosäure nicht selbst herstellen können und mit der Nahrung aufnehmen müssen.

Welche Möglichkeiten gibt es, den Serotonin-Spiegel anzuheben?

Ein neues, 7-fach patentiertes Spray, kann den Serotonin-Spiegel ausbalancieren, so dass dieser nicht zu hoch oder zu niedrig ist.
Es ist ein Adaptogen und enthält kein Serotonin sondern als Wirkstoff Seroctin. Es arbeitet epigenetisch und kann auf den verschiedensten Ebenen des Körpers mit einer Reihe von positiven Effekten wirken.

Teste 60 Tage mit Zufriedenheitsgarantie und 
Geld-Zurückgabe bei Nichtgefallen!

Das Spray mit Zufriedenheits-Garantie!

Mehr Infos und zur Bestellseite: Klick hier

Foto: ©TriggerPhoto-www.istockphoto.com

Bei Fragen helfe ich gerne weiter. Rufen Sie mich gerne an oder senden Sie mir eine Mail: kuhls-dawideit@gagebe.de  
Ich melde mich schnellstmöglich bei Ihnen.

Mehr Informationen gibt es demnächst hier auf dieser Seite

Was versteht man unter Intuition?

Die Intuition ist ein göttliches Geschenk, der denkende Verstand ein treuer Diener. Es ist paradox, daß wir heutzutage angefangen haben, den Diener zu verehren und die göttliche Gabe zu entweihen.
Zitat: Albert Einstein

Intuitive Gedankenblitze, Bauchgefühle, plötzliche Gedanken die Lösungen vorschlagen, an die wir bisher nicht dachten. Unsere Intuition kommt aus dem Unterbewusstsein und agiert ohne Nachdenken.
Das kennen wir alle: Die innere Stimme, die uns leitet. Gedanken, die jeder von uns kennt: „Was für ein Glück, dass ich auf meine innere Stimme gehört habe, sonst wäre das nichts geworden“ oder „Nimm einen anderen Weg“! Intuition bedeutet Inneres Wissen, unsere eigene Eingebung / Ahnung – etwas was wir nicht richtig erklären können.

Man sagt, dass Menschen, die sich von ihrer Intuition leiten lassen, leichter durchs Leben kommen, sie vertrauen sich selbst – haben Vertrauen nach „Oben“. Entscheidungen werden oft aus dem Bauch gefällt und sind manchmal nicht nachzuvollziehen aber im Nachhinein absolut richtig und schlüssig.

Wie gehe ich denn mit meiner Intuition um? 
Ich bin mit meiner Intuition stark verbunden. Als Kind habe ich auf meine Eingebungen vertraut und tue es auch heute noch.

Bei meiner Heilarbeit ist mir meine Intuition und Anbindung sehr hilfreich – so habe ich schon manchen Klienten mit meinen Behandlungen an seinen „angegriffenen Bereichen“ des Körpers geholfen. Dafür bin ich sehr dankbar. Aber auch für meine mediale Arbeit (Auralesung und Mediales Coaching) brauche ich meine Intuition und Anbindung laufend, da ich meinen Verstand ausblenden und in die Wahrnehmung gehen muss.

Mehr Informationen zu meiner Arbeit im medialen Bereich gibt es hier:
www.gagebe.de

Messe für Körper, Geist und Seele

„Wohlfühlzeit“

Samstag, 26. Oktober 2019 von 11 bis 17 Uhr
AWO Kindergarten, Reichenberger Straße 19 in Pinneberg

Ich bin da!

Probiere gern in meinen geschützten Raum auf der Messe eine energetische Kurzbehandlung um in deine Mitte und in dein Wohlgefühl zu finden.

Vorab lernen wir uns an meinem Stand schon etwas näher kennen. Ich freue mich auf Dich! Ganzheitliche Gesundheit, Ernährungscoaching, Aurareadings und Geistiges Heilen

Mehr Infos unter: www.gagebe.de

So hilft Salat beim abnehmen

Können wir beim Salatessen Fehler machen und unser Gewicht wieder nach oben befördern, statt nach unten?
Mit einem Salat kann man nichts falsch machen? Hinter einem gesunden „Fitness-Salat“ kann sich trotz der schönen Bezeichnung eine heftige Kalorienbombe verstecken.

Wenn Du die Zutaten sinnvoll auswählst, kannst Du hervorragend von einer ordentlichen Portion Eiweiß, Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen profitieren!

Hier kommen ein paar Tipps für deine Wahl:

  1. Wähle Salatsorten wie Lollo Rosso, Feldsalat, Rucola oder jungen Spinat – gerade im Herbst sind diese Salate gut zu kaufen. Zwei Handvoll von diesen Salaten reicht als Grundlage.

  2. Knackiges Gemüse wie Gurken, Paprika, Karotten, Tomaten, Radieschen, Möhren als Beilage … auch hier reichen zwei Handvoll.  

  3. Wichtig: Damit Du lange satt bleibst, ist eine Eiweißquelle ein „Muss“ in deinem Salat. Pro Portion sind ca. 20 – 25 gr. Eiweiß ideal. Du kannst deinen Salat mit Fisch, Fleisch, Geflügel, Eiern, Mozzarella, Feta, Kidneybohnen, Linsen, Erbsen und Edamame aufrüsten. Auch Nüsse, zählen zur guten Versorgung mit Eiweiß.
  4. Als ideales Dressing bietet sich ein Essig-Öl-Dressing oder ein leichtes Joghurt-Dressing an. Aber hier wirklich sehr sparsam mit handeln! Als Topping sind Sprossen und Samen Nährstoffwunder und sollten in keinem Salat fehlen. Guten Appetit!

Fruktose Auslassphase-Diät

Unverträglichkeit / Auslassphase / Diät bei Fruktose-Malabsorption / Karenzzeit bei Intoleranz

Sie haben von ihrem Arzt die Diagnose Fruktose-Unverträglichkeit oder Fruktose-Intoleranz bekommen? Sie wissen jetzt nicht, wie Sie sich am besten ernähren sollen, damit es Ihnen bald viel besser geht? Und Sie wissen nicht, wo überall Fruktose enthalten ist und wieviel?
Für viele Betroffene ist es sehr schwer, fast so gut wie unmöglich, sich über einen solchen Zeitraum fructosefrei in Form einer Auslass-Diät zu ernähren. Ziel dieser Phase ist, dass Sie möglichst keine Beschwerden mehr haben. In meiner Praxis in Hamburg-Rellingen berate und unterstütze ich Sie in Form von fruktosefreien Rezepten, die Sie in dieser ersten Auslass-Zeit essen können.

Eine Ansicht, was Sie in dieser Auslass-Zeit essen dürfen, zeigt die untenstehende Pyramide. Das Ziel dieser ersten Phase ist, dass Sie möglichst keine Beschwerden mehr haben. Wichtig in dieser Phase ist, dass Sie zu jeder Mahlzeit zusätzlich ein eiweißreiches Lebensmittel zuführen, um die Aufnahme im Darm zu erleichtern.
Weitere Informationen und Kontakt: klick hier 

Foto: stock.adobe.com / © DimaBerlin
Übersichtspyramide Auslass-Diät Fruktose-Intoleranz, www.gagebe.de

Sie haben die Auslassdiät gut hinter sich gebracht? Dann geht es weiter mit vier bis sechs Wochen Karenzzeit. In dieser Zeit führen Sie nach und nach wieder wenig fruchtzuckerhaltige Lebensmittel in ihren Ernährungsplan zu. Eine Ansicht, was Sie in dieser Karenz-Zeit essen dürfen, zeigt die untenstehende Pyramide. Unterstützung sowie Rezepte, die diese Phase begleiten, bekommen Sie bei mir in der Beratung.
Weitere Informationen und Kontakt: klick hier 

Übersichtspyramide Karenz-Phase Fruktose-Intoleranz, www.gagebe.de

Leiden Sie unter einem Reizdarm oder einer Störung des Verdauungstraktes?

Gestörter Darm, Reizdarm

Beratung bei einem Reizdarmsyndrom oder einer Funktionsstörung des Verdauungstraktes 

15% der deutschen Bevölkerung leben mit der Diagnose „Reizdarm“. Die Ursachen hierfür sind multifaktoriell und bedürfen einem Ausschlussverfahren. Wenn Sie seit einem halben Jahr mindestens an drei Tagen im Monat unter krampfartigen Schmerzen im Magen/Darm-Bereich leiden, einen Blähbauch nach dem Essen entwickeln, eine Menge an Antibiotika einnehmen mussten oder aber auch sonstige Veränderungen feststellen, kommen Unverträglichkeiten wie z. B. Fruktosemalabsorption, Histaminintoleranz, Glutenunverträglichkeit wie Zöliakie oder auch Darminfektionen in Betracht.

Ein erster Schritt wäre es, herauszufinden, auf welche Lebensmittel empfindlich reagiert wird. So empfehle ich die Führung eines Tagebuchs. In diesem sollte dokumentiert werden, was zu welcher Zeit gegessen wurde, wie man sich danach fühlt und welche Symptome sich zeigen.

Gute Darmbakterien können durch Sauermilchprodukte (Kefir, Naturjoghurt, Buttermilch, Molke) und fermentierte Produkte zugeführt werden. Milde Tees und stilles Wasser sind süßen Getränken wie Cola und Limonade natürlich vorzuziehen.

Wenn Sie wissen, welche Lebensmittel Sie meiden müssen, sind Sie einen Schritt weiter. Vielleicht sollen Sie bestimmte Lebensmittel alle 3-4 Tage essen? Und dann auch noch glutenfrei? Welche Mehle Sie dann nehmen und wie ein guter, abwechslungsreicher Ernährungsplan dann aussehen könnte, erfahren Sie bei mir in einer Beratung.

Was Ihnen auf jeden Fall bei einem Reizdarm helfen kann, ist die Schonkost!
Reizdarm-Tipps zum schnellen umsetzen:

1. Essen Sie gekochte Lebensmittel
Sind die Nahrungsmittel schon weich, gemahlen oder breiig – dann haben Magen und Darm schon etwas weniger zu tun. Kochen, dünsten oder pürieren Sie rohes Gemüse oder machen Sie sich eine Suppe. Obst können Sie auch essen, aber vorzugsweise eher gekocht als Mus oder zu Kompott verarbeitet. Kauen Sie stets ausgiebig, getreu Omas altem Spruch: „Gut gekaut ist halb verdaut.“

2. Meiden Sie fette Lebensmittel
Bitte essen Sie in dieser Zeit kein fettes Fleisch-, Fisch- oder fette Wurstwaren, vollfette Milchprodukte, Majonäse und Eier.

3. Essen Sie weiter Ballaststoffe
Damit der Darm nicht träge wird gehört auch zur Schonkost die Ballaststoffe. Wenn Sie immer schon regelmäßig Vollkornprodukte und -brot gegessen haben, dann können Sie reduziert auch weiterhin tun. Probieren Sie aus, wie Sie es vertragen. Auch Gemüse und Obst liefern Ballaststoffe, Säfte können auch eine schonende Alternative sein. Vielleicht vertragen Sie aber auch die Körner?

4. Trinken Sie viel stilles Wasser oder Tee
Fruchtsäfte bitte als Schorle trinken. Wasser bevorzugen was kohlensäurearm ist. Vermeiden Sie zudem alles was zu kalt ist – das mag Ihr Magen nicht. Das gilt leider auch für kalte Speisen und für Eis.

Noch ein paar Tipps
Mögen Sie Bitteres? Die etwas bittere Nahrung regt die Verdauung an. Gut essen können Sie Artischocken, Chicorée, Rucola und Radicchio. Die Produktion von Gallensäure wird gefördert und die Leber außerdem unterstützt.
Auch Tees aus Schafgarbe oder Kümmel können Sie in dieser Zeit gut vertragen. Vermeiden Sie scharfe Gewürze und ersetzen sie diese durch frische oder getrocknete Kräuter.

Mach Dich leicht! Abnehmen ohne Diät!

Nächster Termin am 21. Januar 2019 von 18:30 – 21:00 Uhr, Hamburg-Rellingen

Möchtest Du ein paar Kilos weniger wiegen? Dich besser und aktiver fühlen?
In der ersten Woche bis zu 4 kg abnehmen. Geht das wirklich?

Ja, es geht –  Ich habe es selbst getestet!
Mit diesem Konzept haben Klienten über 10 kg abgenommen. Ohne viel Aufwand und ohne Verzicht.
Gestartet wird mit einer Entgiftungswoche und setzt sich mit einer Ernährungsumstellung weiter fort.

Kein lästiges Kalorienzählen oder abwiegen. Falls Du dich jetzt fragst, ob Du dich einschränken musst oder Du dich vegetarisch oder vegan ernähren musst?
Klare Antwort: NEIN! Du isst was Du magst: Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst und vermeidest dadurch einen Nährstoffmangel. So bist Du bei SOS die ganze Zeit optimal mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt!

Kosten Kompaktseminar: 69,00 Euro inkl. MwSt.

Wer möchte, kann sich durch zusätzliche wöchentliche Treffen in meiner Praxis weiter begleiten/coachen lassen.
Kosten Praxistreffen: 15,00 Euro inkl. MwSt.

Weitere Infos und Termine unter https://blog.gagebe.de/sos-coaching/

Oder hier gleich anmelden, ich melde mich dann gern bei Dir!

Süße Lippen …

… soll man küssen – was tun, wenn sie eingerissen sind?

Da gibt es einen schönen und wirksamen Tipp: Honig!

Honig für mindestens 10 Minuten auf die rauen und spröden Lippen pur auftragen und einwirken lassen.
Honig wirkt antiseptisch, heilfördernd und keimreduzierend. So kann die trockene Lippe schnell wieder heilen und angenehm weich werden.

Auch bei eingerissenen Mundwinkeln hilft Honig Wunder: Mit etwas Quark vermischt wird die Feuchtigkeit der Haut unterstützt und die Risse heilen schneller ab.

© Katerina Kovaleva/123RF.com

Tiere und Cannabis, Hanf, CannaPur Complete Balance

Sind Sie und ihr Tier in Balance?

Wir Menschen und Tiere haben ein Endocannabinoid System, welches die Verbindung bzw. den Austausch zwischen dem körpereigenen Organismus und dem Gehirn herstellt. Durch Rezeptoren wird hier das Bewusstsein des Schmerzes, der Emotionen und der Bewegung angesprochen. Diese Rezeptoren verhalten sich wie ein „Schlüssel“ in einem „Schloss“.
Diese Rezeptoren befinden sich verteilt im ganzen Organismus und reagieren stark auf Cannabinoide. 

Warum sollte man seinem Haustier überhaupt Hanföl verabreichen? Wenn Sie weitere Informationen möchten, senden Sie mir eine Nachricht! klick hier oder rufen Sie mich gerne an.
In meinem Juchheim Onlineshop erhältlich: klick hier

Wenn Sie weitere Informationen über CannaPur Complete von Juchheim lesen möchten, dann klicken Sie bitte hier.
Hier gelangen Sie direkt zu meinem Eintrag auf der Website: https://gagebe.de/cannapur/

CannaPur Complete Balance

Sabine Kuhls-Dawideit, Selbständige Beraterin bei Dr. Juchheim GmbH